Istanbul Night: Gaye Su Akyol + Baba ZuLa
Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

alle Termine dieses Events
Wann
Freitag, den
02. August 2019
19:30 Uhr
Preise
ab 26,50 EUR und Ermäßigungen
Wo
Freitreppe Alter Hafen
Oskar-Laredo-Platz 1
97080 Würzburg
Info
Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr haben freien Eintritt.
Die ermäßigten Preise gelten gegen Vorlage der gültigen Legitimation für:
SchülerInnen, Azubis, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (ab 60%), Erwerbslose, SozialhilfeempängerInnen und RentnerInnen sowie InhaberInnen der Bayerischen Ehrenamtskarte
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis erhalten in der Tourist Information & Ticket Service in Würzburg für sich und die Begleitperson EIN ERMÄSSIGTES Ticket: 1 Ticket = 2 Personen

INFO ZUR TEILBESTUHLUNG: Die Gäste können wahlweise auf der großen Hafentreppe oder den aufgestellten Stühlen Platz nehmen bzw. sich an der Bar oder auf dem Gelände aufhalten.
Lieferung: per Post
Istanbul Night: Gaye Su Akyol + Baba ZuLa
Istanbul Night: Gaye Su Akyol + Baba ZuLa
In der Tradition der Themenabende taucht der Hafensommer an diesem Abend in die Szene Istanbuls ein. In den engen Gassen des Stadtteils Beyoglu steht Istanbul den Trendmetro¬polen wie London und Berlin in Nichts nach. Die beiden Acts, die auf der Hafen¬sommer¬bühne performen stehen genau dafür, nämlich für das moderne, coole und weltoffene Istanbul.

Gaye Su Akyol – konsequentes Träumen
Gaye Su Akyol gilt als eine der überzeugendsten jungen Stimmen und aufregendsten Klang¬forscherinnen der Türkei und hat sich nicht nur in der Musikszene ihres eigenen Landes etab¬liert. Der Titel ihres aktuellen Album »Istikrarlı Hayal Hakikattir«, bedeutet übersetzt »Konsequente Fantasie ist Realität«. Gaye Su Akyol hat es selbst geschrieben, arrangiert, koproduziert und letztlich auch als Artdirektorin gewirkt. Es lohnt, sich das anzuhören.

Baba ZuLa
Seit Fatih Akins Film "Crossing the Bridge – the Sound of Istanbul" (2005) gelten Baba ZuLa als die! Protagonisten moderner, progressiver türkischer Musik. Die Musiker arrangieren Folk¬lore und Psychedelic; ihr Stil lässt sich nicht eindeutig zuordnen. Deshalb haben sie ihrem Sound einfach einen neuen Namen verpasst: "Oriental Dub".
Infos zur Spielstätte - Bockshorn Theater Würzburg
Bockshorn Theater Würzburg
Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.
Anfahrt / Map
Was ist los in ...